Einer der schönsten Orte auf der Erde

Sven Anders Hedin KCIE (* 19. Februar 1865 in Stockholm; † 26. November 1952 ebenda)

Sven Hedin war ein schwedischer Geograph, Topograph, Entdeckungsreisender,
Fotograf, Reiseschriftsteller und ein Illustrator eigener Werke. In vier Expeditionen nach Zentralasien entdeckte er den Transhimalaya (nach ihm Hedingebirge genannt), die Quellen der Flüsse Brahmaputra, Indus und Sutlej, den See Lop Nor sowie Überreste von Städten, Grabanlagen und der Chinesischen Mauer in den Wüsten des Tarimbeckens. Den Abschluss seines Lebenswerkes bildete die posthume Veröffentlichung seines Central Asia atlas.

Sven Hedin ist auf seinen Reisen zweifellos unzähligen landschaftlichen Schönheiten begegnet. Umso spannender ist seine noch bis heute oft dokumentierte Aussage, z.B. in Reiseführern, dass die Heimwehfluh einer der schönsten Orte der Erde sei. Das finden wir natürlich auch und freuen uns über die fachkundige Bestätigung durch eine so vielgereiste und berühmte Persönlichkeit wie Sven Hedin.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.